Babyfotografie

Im Grunde genommen gibt es 2 Arten von Babyfotografien (im Studio und Lifestyle).

Babyfotografie im Studio

Bei der Babyfotografie im Studio geht man in ein klassisches Fotostudio und hat es dort ruhig und vielleicht allerlei Accessoires für das Baby. Das Alter sollte so bei 2 Wochen liegen, da hier das Baby noch ruhig und schläfrig ist. Es lässt sich somit auch perfekt stylen. Weiterhin kann ich als Fotograf aber auch viel experimentieren. Man lässt das Kind etwas unnatürlich fotografieren, zumindest scheint es so, da es, da es mit großer Wahrscheinlichkeit danach nicht mehr mit einer Felldecke in eine Zinkwanne klettert J

Dauer: es kann schon einmal 4 Stunden dauern, wenn man das Baby umzieht, füttert, es noch ein Nickerchen machen muss usw.

Lifestyle-Babyfotografie

Die Lifestyle-Babyfotografie findet bei Ihnen zu Hause oder aber zusammen mit der Familie draußen statt. Selbstverständlich darf man auch hier das Baby posen lassen oder aber in eine Art Kostüm stecken oder oder oder (was einem gerade gefällt). Der eigentliche Sinn ist bei der Lifestyle-Babyfotografie, dass die Bilder natürlich und nicht gestellt wirken. So kann man in einem Park mit Blättern spielen oder die Sonnenstrahlen durch einen Baum zur Hilfe nehmen.

Zu Hause das Baby zu fotografieren ist für das Baby am einfachsten, da es sich in seinem gewohnten Umfeld aufhält. Auch kann man hier ebenfalls die Eltern unbeschwert mit dem Baby fotografieren.

Dauer: Hier kommt man mit einem Zeitaufwand von 1-2 Stunden sehr gut zurecht, um gelungene Fotos zu bekommen.

Ich selbst habe meiner Tochter grundsätzlich das Natürliche bevorzugt, weil es meiner Meinung nach, ihr eigenes ICH am besten wiederspiegelt.

Dies muss aber jeder für sich entscheiden, was er gerne für Fotos erhalten möchte.